Warum benötige Ich eine Lizenz?

Für einige Buggyfahrgebiete im In- und Ausland, und natürlich für die Teilnahme an Regatten, wird eine Fahrerlizenz benötigt. Für z.B. St.Peter-Ording, das im Nationalpark Wattenmeer liegt und von Spaziergängern und Strandseglern mitgenutzt wird, ist eine Fahrerlizenz incl. Haftpflichtversicherungsnachweis (den Ihr als GPA-Mitglied automatisch habt) nötig.

Mit Ablegen der Lizenzprüfung verpflichtet sich jeder Buggyfahrer, dass er sich vor Fahrtantritt über die speziellen Gegebenheiten und Regeln des von ihm genutzten Fahrgebietes informiert.



Das Beantragen der Lizenz läuft wie folgt ab:
Zunächst muss eine Prüfung (Praktischer und Theorieteil) bei einer anerkannten GPA Kitebuggyschule, oder bei einem unserer ehrenamtlichen GPA Instruktoren abgelegt werden. Nach erfolgreichem Bestehen, erhält man eine Prüfbescheinigung. Die Prüfungsgebühr berägt 30,- €. aber es steht den kommerzielen Fahrschulen frei, eine erhöhte Aufwandsentschädigung zu verlangen.


Prüfungsinhalt
Die praktische Prüfung beinhaltet:

  • Sicherer Umgang mit dem gesamten Equipment ohne sich selber oder andere zu gefährden (Matte sicher starten und landen, sichere Buggy- und Schirmkontrolle, umsichtiges fahren usw)


  • Halbwindkurs mit Halsen fahren

  • Sicheres Umsetzen der Vorfahrtsregeln, Vorrausschauendes Verhalten gegenüber Fußgängern und anderen Geländenutzern.

  • Langsame Fahrmanöver auf engem Raum (verschiedene Übungen in einem 5 x 5 m Quadrat / Kontrolliertes anhalten oder bremsen, anfahren, halsen)

  • Sicheres Fahren auf einem Dreieckskurs (Halbwind, Am Wind, Raumwind), ggf auch mit mehreren Buggyfahrern, unter Anwendung der Forfahrtsregeln mit bremsen, ausweichen, Gefahrenbremsung usw.

  • Gefahrenbremsung (Erklärung siehe Workbook) auf optisches Signal hin incl. sicherem Handling des Kites, und danach kontrolliertes Anfahren.

alt

Im theoretischen Part muss ein Fragebogen (Multiple Choise) ausfüllt werden.


Zur Vorbereitung auf Prüfung kannst du dieses

Kitebuggy Workbook

benutzen.


Nach bestandener Prüfung kann mit der Prüfbescheinigung bei der GPA eine Lizenz sowie deutsche Segelnummern beantragt werden. Dies ist dann bedingt durch die gleichzeitige Mitgliedschaft im Verein (derzeit 45 € pro Jahr Einzelmitgliedschaft) kostenfrei.


Mit der Lizenz und der Segelnummer kann auch bei nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen werden. Die Lizenz und Segelnummer sind nur gültig in Verbindung mit der gültigen Mitgliedschaft und der einhergehenden Versicherung über die GPA. Erlischt die Mitgliedschaft, verliert die Segelnummer ihre Gültigkeit und darf nicht mehr genutzt werden.


Zur Beantragung der Lizenz sind folgende Unterlagen einzuschicken an:

GPA –Mitgliederverwaltung-
Tobias Wellen-Hummert
Heckenweg 6
48356 Nordwalde

Habt bitte dafür Verständnis, dass eure Anliegen nicht sofort bearbeitet werden können, da die Mitgliederverwaltung kein Vollzeitjob ist. Sofern bei Neuanträgen und Lizenzen alle Unterlagen komplett vorhanden sind, muss mit einer Bearbeitungsdauer von min. 14 Tagen gerechnet werden.

Bei Fragen oder Problemen zur Lizenz "Parakart Klasse 8" könnt ihr Kontakt aufnehmen unter:


mitglied@gpa.de


Kitebuggy - Segelnummern

Die Buggynummern müssen auf beiden Seiten des Parakarts und hinten in der Mitte angebracht sein. Die Schriftstärke muss mindestens 14cm hoch, 5cm breit und 2cm stark sein. Sie muss in Schwarz auf weißem Hintergrund sein, vorweg der Nationalitätsbuchstabe des Piloten (z.B. für Deutschland ein "G").

Die gültige Jahresplakette muss am rechten Nummernschild angebracht sein, welche der Kurverwaltung das Vorhandensein einer gültigen Lizenz schon optisch signalisiert. Der Lizenzausweis ist trotzdem weiterhin mitgzuführen, um ihn bei Kontrollen der Kurverwaltung vorzeigen zu können.